Kommt Ihnen das bekannt vor?

Noch Papierlösungen?

Ihre Mitarbeiter erfassen die Daten immer noch auf Papier, welche aufwendig, mühsam und leserlich in Ihre Software nacherfasst werden müssen?
z.B. bei:
– Kundenbestellungen
– Spesenblatt
– Arbeitszeitrapport
– Servicerapport
– Kundenbesuchsberichte
– Telefonnotizen von Kunden und Lieferanten
– Dokumentenablage
– usw.

Aufwendige Datenhaltung?

Ihre Daten müssen mehrfach in verschiedenen Systemen mit grossem Aufwand gepflegt werden?
z.B. die:
– Kundenstammdaten
– Lieferantenstammdaten
– Artikelstammdaten
– Angebote, Bestellungen und Rechnungen
– Zahlungen an Lieferanten
– Zahlungen von Kunden
– usw.

Cloud or No-Cloud?

Sie betreiben Ihre Softwarelösungen auf eigene Server? Der Zugriff ausserhalb Ihres Unternehmens ist beschränkt oder nicht möglich? Sie sichern vielleicht Ihre Daten immer noch selber auf Bänder? (wirklich sicher?) Ihre Aussendienstmitarbeiter sind nicht mobil unterwegs, z.B. mittels Notebook, Tablet oder Smartphone?

Kein Kundenerlebnis?

Ihre Kunden bestellen per Fax, Briefpost oder per Mail? Sie lassen teure Kataloge drucken und versenden diese per Post an Ihre Kunden? Ihre Kunden sind mangelhaft über Ihre Produkte und Dienstleistungen informiert? Sie haben noch keinen eShop? Rechnungen senden Sie immer noch per Post?

Mich begeistert die Vereinfachung des Lebens durch die Digitalisierung.

Ich habe DEN unternehmerischen Helikopterblick zur schnellen Analyse Ihrer Geschäftsprozesse und die darauffolgende optimalen Umsetzung von digitalen Technologien.
Mit meiner langjährigen Erfahrung in verschiedenen Branchen und digitalen Möglichkeiten helfe ich Ihnen Ihr Unternehmen auf die digitale Zukunft vorzubereiten .

Hier ein paar Lösungsansätze

Das digitale Wissen

Um die digitale Transformation im grösseren Kontext zu sehen, hilft das Modell der drei Levels des digitalen Wissens von Lankshear und Knobel. Das Modell besagt, dass in einem ersten Schritt die digitale Kompetenz aufgebaut werden muss, um mit den neuen Technologien umgehen zu können. Auf der zweiten Stufe steht die durchdachte und aufmerksame Nutzung und Anwendung der digitalen Tools. Erst auf der dritten und letzten Stufe folgt die digitale Transformation.

Vollintegrierte Softwarelösung

Eine vollintegrierte Softwarelösung (ERP) soll alle digitalen Prozesse entlang der Wertschöpfungskette vollumfänglich und ohne Medienbrüche unterstützen. Angefangen von der Kundenanfrage / -Bestellung (z.B. via eShop oder Aussendienst) oder Servicetechniker, bis hin zur Verrechnung und Zahlung müssen ohne Doppelerfassungen nahtlos möglich sein. Das Cockpit einer ERP Lösung stellt der Geschäftsführung wichtige Unternehmensdaten wie Liquidität, Auftragslage, usw. zeitnahe zur Verfügung.

Cloud

Softwarelösungen sollen nach Möglichkeit in der Cloud betrieben werden. Hier spart man viel Aufwand und Kosten an Administration, Betrieb und Datensicherung, und man hat einen 7×24 Std. Zugriff von überall auf der Welt. Die Daten sind meist sicher gelagert. Unternehmen mit wirtschaftlich kritischen Daten werden sich diese Variante überlegen, insbesondere die Wahl eines zertifizierten Cloud Providers.

Kundenerlebnis

Kunden verlangen mehr und mehr nach digitalen Technologien für deren Anforderungen. Hier bieten z.B. eShops oder Apps gute Möglichkeiten, dem Kunden ein erhöhtes Erlebnis der Abwicklung seiner eigenen Bedürfnisse zu steigern. Damit steigt zunehmend die Kundenzufriedenheit und die Kundenbindung massiv. Im Field Service können die Servicetechniker mittels Einsatz von Apps markant mehr Umsatz generieren, Kosten senken, und eine höhere Kundenzufriedenheit erwirken. Rechnungen sollen elektronisch versendet werden.

Simplify your Business – Einfachheit ist der Schlüssel zum Erfolg.

– Marcus Burch